Ferien an der Müritz

Die Müritz, dass 117 Quadratkilometer große Gewässer, ist der größte sich mit seiner kompletten Fläche auf deutschem Staatsgebiet befindliche See und ist somit ein beliebter Ferienort.

Das “kleine Meer” besitzt eine Nord-Süd-Ausdehnung von 29 Kilometern, von Ost nach West erreicht die Müritz eine Länge von 13 Kilometern.

Die Mecklenburgische Seenplatte entstand als ein in sich geschlossenes Gewässer während der letzten Eiszeit. Heute ist die Müritz durch den Müritz-Havel-Kanal mit zahlreichen weiteren Gewässern verbunden, was den See ideal für Wassersport und Bootstourismus macht. Ungetrübter Badespaß ist an der Müritz garantiert, denn sie zählt zu den reinsten Gewässern in Deutschland. Am See befinden sich vier Strandbäder. Surf-, Segel- und Tauchschulen bieten entsprechende Kurse an. Die Strände der Müritz sind sehr gepflegt und kaum überlaufen. Besonders Familien mit Kindern finden an den flachen Strandabschnitten ideale Bedingungen. Anglerglück an der Müritz wird mit kapitalen Barschen und Hechten belohnt. Entlang des Müritzwanderweges kommen Wanderer und Radler auf ihre Kosten.

Der Tourismus an der Müritz konzentriert sich in Waren, am nördlichen Seeufer. In der historischen Löwenapotheke erfahren Touristen in der Stadtinformation alles Wissenswerte über einen rundum gelungenen Aufenthalt an der Müritz. Die größte Sehenswürdigkeit am See ist das Müritzeum. Im größten Süßwasseraquarium Deutschlands können mehr als 40 heimische Fischarten bestaunt werden. Den sakralen Mittelpunkt des Ortes bildet die Pfarrkirche St. Georg aus dem 13. Jahrhundert. Lebendig präsentiert sich die Restaurant- und Kneipenszene im Hafengelände.

Das Ostufer der Müritz ist als Nationalpark ausgewiesen und umfasst die Halbinseln Steinhorn und Großer Schwerin, sowie das Steilufer nahe der Gemeinde Rechlin. In dem urwaldähnlichen Areal aus Schilf und Wiesen sind seltene Tiere und Pflanzen heimisch. Besucher können sich einer Führung anschließen und per Kamera-Zoom miterleben, wie Fischadler ihren Nachwuchs großziehen.

Am Westufer befindet sich das Fachwerkstädtchen Röbel. Die Pfarrkirche St. Marien zählt zu den bedeutendsten Hallenkirchen in Mecklenburg. Sehenswert ist auch das Bahnhofsmuseum, wo eine Vielzahl an Loks und Waggons bestaunt werden kann. In den Sommermonaten werden Rundfahrten mit historischen Dampflokomotiven angeboten. An grauen Tagen finden die Badegäste des Sees in der Müritz-Therme Erholung und Entspannung.

Wie die Ackerbauern Mecklenburgs in früherer Zeit lebten, erfahren Besucher im Agrarhistorischen Museum Alt-Schwerin in Malchow. Besonders malerisch ist die Altstadt, welche sich auf einer Insel im See befindet. Über die Tradition des Orgelbaus in der Region informiert das Orgelmuseum. Interessierte Besucher können auch selbst eine Orgel bedienen lernen. Der Ferienort Klink verfügt mit seinem schmucken Neorenaissance-Schloss über den bedeutendsten Bau der Müritz-Region. Hans Grisebach errichtete das mit seinen verspielten Erkern und Türmchen an die Schlösser der Loire erinnernden Bau im Jahre 1898. Heute steht das Schloss Hotelgästen offen und gilt als exklusivste Unterkunft an der Müritz.


Interessante Anlaufstellen für Ferien an der Müritz ist z.B. der Müritz Marina Ferienpark sowie die Ferienanlage Landhausperle.
Newsletter
Abonieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


RSS-Feeds
Aktuelles-Feeds: Logo RSS-Feed Version 1.0 Logo RSS-Feed Version 2.0 Logo RSS-Feed Version ATOM

Website-Feeds: Logo RSS-Feed Version 1.0 Logo RSS-Feed Version 2.0 Logo RSS-Feed Version ATOM

Logo RSS Feeds
Bookmarks
Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favouriten, bei Ihrem bevorzugten Bookmark-Dienst hinzu.

Furl YahooMyWeb Google Bookmark del.icio.us Tausendreporter Webnews yigg it Mister Wong co.mments TailRank Spurl Digg
Bookmark [Lesezeichen] setzen und die Seite wiederfinden.

©copyright 2009 by topdir.de - all rights reserved

Logo des SEO CMS Valides HTML nach W3C Standard Valides CSS nach W3C Standard Valides Feed nach RSS Standard Valides Feed nach ATOM Standard

KW 31 - Donnerstag, 31. Juli 2014